Assistenz
Teresa Cäcilia Ramming
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Tel. +49 8821 910-5970
E-Mail:
teresa.ramming@gapa.de
Zurück zur Übersicht...



2010 bis 2017 Studium Musikwissenschaft, Deutsche Literaturwissenschaft und Allgemeine Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Universität Zürich; Juli 2018 Semesterpreis der Universität Zürich für Masterarbeit „Die Musik in Simone de‘ Prodenzanis ,Il Saporetto‘“
2014 bis 2017 wissenschaftliche Hilfskraft am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Zürich am Lehrstuhl von Prof. Dr. Laurenz Lütteken
2018 bis 2021 Volontärin / Doktorandin am Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck im „Lübecker Modell“ des Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung Lübeck; Dissertationsprojekt „Das Brahms-Bild Max Kalbecks“ am Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck, Betreuer: Prof. Dr. Wolfgang Sandberger
seit Mitte Juli 2021 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Richard-Strauss-Institut

Fachliche Schwerpunkte


Musikgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts; Biografik und Ideengeschichte

Projekte


August 2016 bis Oktober 2017 digitale Erschließung Notenmaterial für Werner Wehrli Fonds der Pro Argovia
2019 bis 2020 Mitorganisation Summerschool „Massenhaft Briefe. Strukturen einer Kulturtechnik“ (13. – 17. September 2020) des Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung Lübeck
2019 bis 2020 Konzeption, Kuratierung und Koordinierung Ausstellung „a BRIEF history“ (13. September – 17. Oktober 2020), LH3-Kooperationsprojekt von 13 Lübecker Museen und Sammlungen, Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung Lübeck und Musikhochschule Lübeck [gemeinsam mit Wolfgang Sandberger]

Publikationen



Aufsätze und Artikel
„Händel und Brahms – Hintergründe zu einer Händel-Ausgabe von Moscheles aus dem Besitz von Johannes Brahms“, in: Göttinger Händel-Beiträge XXII, hg. von Laurenz Lütteken und Wolfgang Sandberger, Göttingen 2021, S. 9−27.
„,Je laisse de la place‘, Faltbrief von J. B. Weckerlin und Henry Stockhausen an Julius Stockhausen und dessen Mutter“, in: a BRIEF history. Katalog zur Ausstellung im Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck (13. September bis 17. Oktober 2020), hg. vom Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung Lübeck u. Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck, München 2020, S. 34–37.
„a BRIEF history“. Einleitung, in: a BRIEF history. Katalog zur Ausstellung im Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck (13. September bis 17. Oktober 2020), hg. vom Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung Lübeck u. Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck, München 2020, S. 10–13 [gemeinsam mit Wolfgang Sandberger].

Sonstige
zahlreiche Programmhefttexte für Brahms-Festival der Musikhochschule Lübeck, Münchner Rundfunkorchester, Tonhalle-Gesellschaft Zürich, Musikkollegium Winterthur, erstKlassik am Sarnersee, Sinfonia Engiadina

Redaktionelle Tätigkeiten
a BRIEF history. Katalog zur Ausstellung im Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck, hg. von Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung Lübeck und Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck, München 2020.
Auf Bachs Wegen wandeln. Johann Sebastian Bach und Johannes Brahms. Ausstellungskatalog, hg. von Wolfgang Sandberger, München 2019.
Neue Bahnen. Symposium: Schumann-Aspekte. Ausstellung: Robert Schumann und Johannes Brahms, hg. von Wolfgang Sandberger, München 2019.
Konfrontationen – Brahms und Frankreich. Symposium – Ausstellung – Katalog, hg. von Wolfgang Sandberger, München 2018.

Mitarbeit Redaktion
Website und Printmedien des Brahms-Instituts an der Musikhochschule Lübeck, Programmhefte Brahms-Festival der Musikhochschule Lübeck
„If music be the food of love“. Shakespeare in der Instrumentalmusik des 19. Jahrhunderts, hg. von Laurenz Lütteken (= Zürcher Festspiel-Symposien 7), Kassel 2016.
Der entfesselte Prometheus. Der antike Mythos in der Musik um 1900. Zürcher Festspiel-Symposium 2014, hg. von Laurenz Lütteken (= Zürcher Festspiel-Symposien 6) Kassel 2015.


Lehre



Musikhochschule Lübeck
„Einführung in das musikwissenschaftliche Arbeiten“, B. M., SE SS 2021
„Einführung in das musikwissenschaftliche Arbeiten“, B. A., SE WS 2020/21
„Einführung in das musikwissenschaftliche Arbeiten“, B. M., SE SS 2020

Zurück zur Übersicht...